Nachhaltigkeit

Sostenibilidad.jpg
 

NACHHALTIGKEIT

Aus Achtung und Sympathie gegenüber der Kultur, den Traditionen und der Wesensart dieses Landes (welches es schaffte, 25% seiner Gesamtfläche unter Naturschutz zu stellen), war es im Capitán Suizo von aller Anfang an selbstverständlich, die Natur und die Tierwelt mit Liebe und Respekt im Hotel-Projekt zu integrieren und die lokalen Gemeinden im positiven Sinn zu unterstützen.

Seit Februar 2011 besitzt das Hotel die Auszeichnung für nachhaltigen Tourismus (CST), einem vom costa-ricanischen Tourismusverband (ICT) entwickelten Programm. Im Jahr 2013 erhielt das Hotel 5 Blätter, die höchstmögliche Stufe dieser Zertifizierung, was sein ökologisches, soziales, kulturelles und wirtschaftliches Engagement im gesamten Betrieb widerspiegelt. Bis heute  konnten wir diese höchstmögliche Qualifikation beibehalten.

MISSION                                                                                               

Wir sind ein Beachfront Boutique Hotel welches einzigartige und unvergessliche Erlebnisse und Dienstleistungen bietet und über eine hochwertige Infrastruktur verfügt. Bei uns herrscht eine informelle und fröhliche Atmosphäre, in welcher  Tiere und Natur mit Liebe und Respekt integriert sind und in der sich sowohl Gäste als auch Mitarbeiter rundum wohl  fühlen. Bezüglich  dem sozialen und kulturellen Umfeld, zu welchem wir gehören, betätigen wir uns nachhaltig.

VISION

Wir wollen uns bis 2020 als das gefragteste Beachfront Boutique Hotel an der Pazifikküste Costa Ricas mit hohen Standards an Ethik, Qualität und persönlichem Service positionieren und unter nachhaltigen Praktiken mit dem ökologischen, sozialen und kulturellen Umfeld arbeiten. Wir wollen dem Schutz von Flora und Fauna sowie aller natürlichen Ressourcen im Allgemeinen aufgrund der Auswirkungen der Tourismusentwicklung große Bedeutung beimessen.

UNSERE WERTE

  • Respekt

  • Verantwortung

  • Engagement

  • Gleichwertigkeit

  • Solidarität

  • Ehrlichkeit

  • Ethik

 

Unsere Politiken

 

NACHHALTIGKEITSPOLITIK

Wir verpflichten uns, alle Prozesse, die an der Funktion und dem Betrieb unseres Unternehmens beteiligt sind, bezüglich  der Umwelt und der lokalen Gesellschaft  nachhaltig  durchzuführen. Dies  bedeutet, dass alle unsere Praktiken und Aktivitäten durchgeführt werden können, ohne die Ressourcen welche den zukünftigen Generationen zur Verfügung stehen, zu beeinträchtigen.

Zu diesem Zweck haben wir eine Umwelt-, Sozial- und Handelspolitik festgelegt, die das Handeln unseres Unternehmens bestimmt.


SOZIALPOLITIK

Politik der sozialen Entwicklung

Das Hotel trägt seit seiner Gründung zur Entwicklung der Gemeinschaft von Tamarindo und anderer nahegelegenen Dörfer bei, um die soziale und wirtschaftliche Entwicklung seiner Bewohner durch Aktivitäten, Projekte oder Zuschüsse zu fördern, die von organisierten Gruppen, Gemeindeorganisationen oder staatlichen Institutionen abgewickelt werden.

Wir haben einen Plan zur Umsetzung einer sozialen Entwicklungspolitik, die auf der Grundlage positiver Aktionen aufgebaut ist, welche aus Projekten bestehen an denen das Hotel teilnimmt und ermutigt  seine Bemühungen zugunsten der Gemeinschaft zu festigen und auszubauen und die mit der Entwicklung des Tourismus verbundenen soziokulturellen Auswirkungen zu minimieren.

 
 

Wir sind stolze Mitglieder von „Pack for a Purpose“, einer Initiative, die es Reisenden wie Ihnen ermöglicht, einen nachhaltigen Beitrag in den Gemeinden  an Ihrem Reiseziel zu leisten. Wenn Sie nur ein paar Kilo Platz in Ihrem Koffer zur Verfügung haben und Material für lokale Schulen, wo wir Bedürftige unterstützen, mitnehmen, werden Sie einen unschätzbaren Beitrag zum Leben unserer lokalen Kinder und Familien leisten.

Wer möchte kann an unseren sozialen Projekten teilnehmen. Für diesen Fall empfehlen wir den folgenden Link zu besuchen:

 
 

Richtlinie bezüglich Prostitution und kommerzielle sexuelle Ausbeutung

In unserem Unternehmen lehnen wir die Ausbeutung von Menschen ab. Insbesondere die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen. Dieser Akt steht im Widerspruch zu den grundlegenden Zielen des verantwortungsvollen Tourismus und beinhaltet folgende  Maßnahmen:

  • Wir dulden KEINE Prostitution in unserem Hotel.

  • Wir akzeptieren nur registrierte Gäste innerhalb der Zimmer.

  • Wir arbeiten NICHT mit Reisebüros oder Organisationen zusammen, die Costa Rica als Sexdestination vermarkten.

  • Wir unterstützen Initiativen, die auf die Eliminierung der Prostitution abzielen.

  • Als ernsthaftes Engagement in dieser Hinsicht hat das Hotel im  2006 den Verhaltenskodex zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor der kommerziellen sexuellen Ausbeutung im Reise- und Tourismusbereich unterzeichnet und setzt ihn seither um.

 
 

UMWELTRICHTLINIEN

Richtlinien zum Schutz der Flora und Fauna

Im Hotel Capitán Suizo sind wir uns des Wertes bewusst, den die Biodiversität für die nachhaltige Entwicklung und die Zukunft Costa Ricas besitzt. Dies wird durch unsere Liebe zu allen Lebensformen und aufgrund  unserer sensiblen Lage angrenzend an den Nationalpark Marino Las Baulas, durch rücksichtsvolle Entscheidungen und Aktionen, umgesetzt.  Dieser Nationalpark wurde zum Schutz der Lederschildkröten (eine vom Aussterben bedrohte Spezies) geschaffen und ist ebenfalls Durchgangsgebiet und Lebensraum für viele andere Wildtierarten wie Waschbären, Brüllaffen, Leguane, Eichhörnchen, Stachelschweine, Ameisenbären, Vögel und viele mehr.  Wir fördern und ergreifen die folgenden Maßnahmen zum Schutz von Flora und Fauna:

Politik zur Unterstützung des Schutzes von Wildtieren

Das Hotel Capitán Suizo unterstützt das Ministerium für Umwelt und Energie bei der Pflege verwundeter Wildtiere.

Richtlinie über den Handel und die Gewinnung von Wildtieren

Im Hotel Capitán Suizo lehnen wir jede Vermarktung und/oder Gewinnung von Flora und Fauna  ab und werden, wenn uns ein Fall bekannt wird, die entsprechende Beschwerde einreichen.

Künstliche Beleuchtung

Die künstliche Beleuchtung des Hotels wurde sorgsam gewählt und  verändert durch ihren Stil und ihre Position weder die natürliche Umgebung noch das Verhalten der Tierwelt.

Geräuschentwicklung

Die Bereiche, in denen durch den Unterhalt und die Herstellung von Möbeln Lärm erzeugt wird, befinden sich entfernt von den Lebensräumen der Wildtiere und den Räumlichkeiten der Hotelgäste und ermöglichen eine Atmosphäre der Ruhe und Harmonie.

Hohe Geräuschpegel sind auch bei Sonderveranstaltungen nicht erlaubt und ausnahmslos strikt  untersagt. Auf unserem Grundstück ist die Verwendung von Feuerwerk nicht erlaubt,  da wir davon überzeugt sind, dass es die Tierwelt, die das Gebiet bewohnt, unweigerlich  beeinflusst.

Respekt vor der Tierwelt

Im Capitán Suizo halten wir keine Wildtierarten in Gefangenschaft, wir bieten keine künstlichen Futtermittel an und wir ermutigen unsere Gäste und Mitarbeiter, die Regeln des Sistema National de Areas de Conservacion  (SINAC) einzuhalten, zum Beispiel beim Besuch eines Nationalparks oder eines anderen Schutzgebietes.

Pflege von Grünflächen

Die Grünflächen des Hotels Capitán Suizo sind zu 100% biologisch, werden mit organischem Dünger und frei von Pestiziden gepflegt und stellen einen biologischen Korridor und Lebensraum für die Fauna dar. Aus diesem Grund stellen wir bei der Gartenpflege sicher, dass wir  die natürlichen  Wege der Tierwelt und die einheimischen Flora-Spezies,  welche ihnen Nahrungs-, Ruhe- und/oder Fortpflanzungsstätten bieten, schützen.  

Richtlinie für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Ressourcen (Wasser, Abfall, Strom, Gas)

Wir anerkennen die Bedeutung unserer Ressourcen für die Entwicklung des Lebens und jeder produktiven Tätigkeit, weshalb wir diese nachhaltig durch rationelle Nutzung und durch die Umsetzung der folgenden Aktionspläne verwalten:

Plan zur Erhaltung der Wasserressourcen

Wir versuchen, den Verbrauch von Wasserressourcen zu senken und  Verschwendung zu vermeiden. Unsere Mitarbeiter sind bei einem diesbezüglichen Überwachungsprogramm involviert und werden in Bezug auf verantwortungsvolle Praktiken unterrichtet. Auf  Umweltbildung wird großen Wert gelegt. Das Implementieren effizienter Technologien ist uns sehr wichtig. Unsere Gäste werden darauf aufmerksam gemacht dass Sie uns bei der Wasserverbrauch-Reduktion unterstützen können.

Einige der Maßnahmen, die wir durchführen:

  • Wir verfügen über eine Wasseraufbereitungsanlage, die es uns ermöglicht, diese wichtige Ressource in der Trockenzeit für unsere Gartenbewässerung wiederzuverwenden.

  • Interne Zählerinstallation und Protokollführung zur Überwachung des täglichen Verbrauchs und Mechanismen zur sofortigen Leck-Behebung. 

  • In Workshops informieren wir unsere Teammitglieder über den verantwortungsvollen Umgang mit den Wasserressourcen.

  • Wir ermutigen die Gäste unsere Bemühungen zu unterstützen, indem Sie bezüglich der  Häufigkeit des Waschens ihrer Handtücher und Bettwäsche mitbestimmen können. 

Plan für die Stromeinsparung

Wir sind bestrebt, unseren Energieverbrauch durch Einsatz effizienter Technologien und  Nutzung von Alternativenergien, sowie durch ein präventives Wartungsprogramm und die Einbeziehung von Teammitgliedern, durch Umweltbildung und Anwendung verantwortungsvoller Praktiken, und die Aufforderung der Gäste uns dabei zu unterstützen, zu reduzieren.  

Einige der Maßnahmen, die wir durchführen:

  • Umsetzung der Nutzung alternativer Energien zur Warmwasserbereitung in einem Teil des Hotels  und Installation von Solaranlagen zur Erzeugung eines großen Teils des eigenen Stromverbrauchs.

  • Überwachung und Analyse des monatlichen Energieverbrauchs.

  • In Workshops informieren wir unser Team über den verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen.

  • Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage. Wenn jemand möchte können wir jedoch in einigen Zimmern die umweltfreundliche „Ocean Breeze“ Option anbieten, bei welcher die Zimmer nur durch offene Fensterfronten (Moskitonetze) und Deckenventilatoren frisch gehalten werden.

Abfallbewirtschaftungsplan

Unser Ziel ist es, die Menge an recycelbaren und nicht recycelbaren Abfällen permanent durch ein System zu reduzieren, das geeignete Maßnahmen in Bezug auf die interne Verwaltung, Sammlung, Trennung, Lagerung, Behandlung und Endlagerung dieser Abfälle beinhaltet.

Einige der Maßnahmen, die wir ergreifen:

  • Wir stellen unserem Team und unseren Gästen Einrichtungen zur Verfügung, um Abfälle ordnungsgemäß zu recyceln. Wir führen mit unserem Team Workshops zur richtigen Handhabung der recycelbaren Materialien durch.  

  • Überwachung und monatliche Analyse der Abfallproduktion nach Art der Rohstoffe.

  • Überprüfung der endgültigen und verantwortungsbewussten Entsorgung aller Arten von recycelbaren Materialien die in unserem Betrieb anfallen, einschließlich solcher alternativer und elektronischer Natur, sowie fluoreszierende- und Farbrückstände.

Plan zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks

Wir ermitteln unseren Kohlenstoffdioxid-Fußabdruck durch die Messung der CO2-Emissionen, die von unseren Betrieben produziert werden. Wir sind bestrebt, einen Teil dieser Emissionen zu reduzieren, zu mindern und/oder zu kompensieren, indem wir das Bewusstsein bei unseren Mitarbeitern und unseren Gästen wecken und Maßnahmen umsetzen, die den verantwortungsvollen Umgang mit unseren  Emissionsquellen fördern.

Einige der Maßnahmen, die wir ergreifen:

  • Durchführung von jährlichen Aufforstungs- und Umweltbildungsaktivitäten unter Einbeziehung der Kinder unserer Gemeinden.

  • In Workshops informieren wir unsere Mitarbeiter über den Klimawandel und seine Auswirkungen.

  • Wir ermutigen unsere Kunden  in Betracht zu ziehen,  den CO2-Fußabdruck ihrer Reise nach Costa Rica zu kompensieren indem sie den folgenden Link besuchen:

 
 

Atmosfair gGmbH - Zossener Str. 55-58 - 10961 Berlin / Tel. +49 30 6273550-13

info@atmosfair.de - https://www.atmosfair.de/de/


HANDELSPOLITIK

Einkaufsrichtlinien

Wir beabsichtigen ein Gleichgewicht zwischen den sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten zu erreichen, die den Erwerb von Produkten und Dienstleistungen betreffen, um Maßnahmen zur Kosten- und Abfallreduzierung, zur Verbesserung der Planung, zur Prozessoptimierung, zur Verringerung der Abfallerzeugung und zur Förderung der lokalen und regionalen Wirtschaftsentwicklung zu ergreifen.

Alle oben genannten Maßnahmen basieren auf ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Kriterien bei der Auswahl unserer Lieferanten.